Behandlung von Vergesslichkeit

im Alter mit Tebonin® konzent®

Durch gezielte Unterstützung von Gedächtnis und Konzentration, und indem Sie geistig aktiv bleiben, können Sie ersten Anzeichen von Gedächtnisschwäche entgegenwirken – das Arzneimittel Tebonin® konzent® unterstützt Sie dabei.

Früh aktiv

werden lohnt sich

Kostenlose Trainingsbroschüre

Ein leichter Rückgang von Gedächtnisleistung, Reaktionsgeschwindigkeit und Konzentrationsfähigkeit treten bei älteren Menschen häufig auf, müssen aber nicht einfach hingenommen werden. Je früher man dem Gedächtnisverlust gegensteuert, umso besser.

Der Spezialextrakt EGb 761® aus Ginkgo-biloba-Blättern in Tebonin® konzent® kann helfen, die Leistungsfähigkeit des Gehirns zu verbessern und zu erhalten. Denn Tebonin® konzent® fördert die Durchblutung und verbessert dadurch die Sauerstoffversorgung im Gehirn. Schon nach ca. acht Wochen kann eine deutliche Verbesserung der Gedächtnisleistung spürbar sein. 

240 mg Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761®
Wirkstoff

240 mg Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761®

gut, auch bei Langzeiteinnahme
Verträglichkeit

gut, auch bei Langzeiteinnahme, frei von Lactose

Dosierung: 1x1 Tablette Tebonin® konzent® 240mg
Dosierung

Dosierung: 1x1 Tablette Tebonin® konzent® 240mg

wirksam nach 2-4 Wochen, Einnahme über min. 8 Wochen
Einnahmedauer

wirksam nach 2-4 Wochen, Einnahme über min. 8 Wochen wird empfohlen

Der Wirkstoff

Ginkgo-Spezialextrakt  EGb761®

Tebonin® konzent ® ist ein pflanzliches Arzneimittel mit dem Wirkstoff Ginkgo-Spezialextrakt EGb761®. Das Medikament ist gut verträglich – also auch für eine Langzeitanwendung geeignet. Der Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® hat sich seit vielen Jahren als pflanzlicher Wirkstoff bei Gedächtnisstörungen im Alter bewährt. Er ist auch bei leichter bis mittelgradiger Demenz zugelassen. Kein anderer Ginkgo-Extrakt hat seine Wirksamkeit und gute Verträglichkeit in so zahlreichen Studien unter Beweis gestellt. Er ist einer der am besten wissenschaftlich untersuchten pflanzlichen Extrakte weltweit1.  Dabei erfüllt der Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® hohe Qualitätsansprüche dank hochtechnologisiertem Herstellungsverfahren..

1 Quelle: Kaschel R. Pharm Unserer Zeit. 2009;38(5):432-9.

mehr Informationen über Ginkgo

Die Wirkung von

Tebonin® konzent®

Tebonin® konzent® fördert die Durchblutung und verbessert so die Sauerstoffversorgung im Gehirn.

Tebonin® konzent® fördert die Durchblutung und verbessert so die Sauerstoffversorgung im Gehirn. Der Ginkgo Spezialextrakt erhöht die Fließfähigkeit des Blutes, ohne die Gerinnungseigenschaften zu verändern. Dadurch werden auch feine Kapillaren besser durchblutet und alle Hirnbereiche gründlicher mit Sauerstoff versorgt. 

Zudem fördert Tebonin® konzent® die Vernetzung der Nervenzellen und steigert dadurch die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Lernleistungen erfordern, dass Nervenzellen flexibel auf Reize und Informationen reagieren. Dazu müssen sie neue Verbindungen untereinander knüpfen und bestehende Kontakte stärken oder abschwächen. Tebonin® konzent® erhöht die Veränderbarkeit dieses Nervennetzwerks und damit auch wieder die Gedächtnisleistung. 

Tebonin® konzent® wirkt in den Hirnregionen, die in besonderem Ausmaß von Störungen betroffen sind. Es kann dabei helfen, Gedächtnis und Konzentration wieder zu verbessern.

Eine erste Wirkung kann bei konsequenter Einnahme von täglich 240 mg nach etwa zwei bis vier Wochen bemerkt werden. Die Einnahme über mindestens acht Wochen wird empfohlen, damit Tebonin® konzent® seine volle Wirkung entfalten kann. Das Medikament ist gut verträglich und daher auch für die Langzeitanwendung geeignet. Es ist das einzige Arzneimittel mit 240 mg Ginkgo-biloba-Spezialextrakt ohne Lactose.

Um die volle Wirkung von Tebonin® konzent® zu spüren, kommt es auf die richtige Dosierung an.

Die Dosierung und Einnahme  

von Tebonin® konzent®

Um die volle Wirkung von Tebonin® konzent® zu spüren, kommt es auf die Dosierung an: 240 mg des Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® ist die empfohlene Tagesdosis.

Häufig unterschätzen Patienten die Bedeutung einer regelmäßigen und rechtzeitigen Einnahme von Arzneimitteln über einen längeren Zeitraum. Binden Sie die Einnahme am besten morgens oder abends in ein tägliches Ritual ein. Denn die regelmäßige Einnahme von Tebonin® konzent® über einen ausreichend langen Zeitraum hilft Ihnen, Ihre Gedächtnisleistung und Konzentration wieder zu verbessern und Ihre Vergesslichkeit zu behandeln.

Die kleinere Tablette von Tebonin® konzent® unterstützt Sie dabei: Tebonin® konzent® hat die kleinste Filmtablette mit 240 mg Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761®, ist dadurch leichter zu schlucken und das bei voller Wirksamkeit und frei von Lactose.

Der aktuelle Tebonin® konzent® TV-Spot

Hier können Sie unseren aktuellen TV-Spot zu Tebonin® konzent®ansehen.

TV Spot Tebonin® konzent® 2021_05


Weitere Maßnahmen

bei Vergesslichkeit

Generell sollte bei anhaltenden Gedächtnisstörungen Arzt oder Apotheker um Rat gefragt werden, um ernsthafte Ursachen ausschließen zu können. 

Das Gehirn fördern und fordern

Viele Aktivitäten, die uns bis ins hohe Alter körperlich fit halten, sind auch gut für unsere geistige Leistungsfähigkeit. Für das körperliche und geistige Wohlbefinden sollten Sie rechtzeitig die Weichen stellen. Eine aktive und bewusste Lebensführung kann vorbeugend wirken und eine Therapie begleitend unterstützen.

Neben der Behandlung von geistigen Leistungseinbußen mit dem pflanzlichen Arzneimittel Tebonin® konzent® können Sie auch folgende unterstützende Maßnahmen in Ihren Alltag integrieren.

Geistige Leistungsfähigkeit trainieren

Was auf unsere Körpermuskulatur zutrifft, gilt ebenso für unsere grauen Zellen. Auch unsere geistigen Fähigkeiten können wir durch gezieltes Training verbessern. Dabei kommt es auf unterschiedliche Aspekte an, die man jeweils gezielt entwickeln kann. So gibt es spezielle Aufgaben, mit denen man sein Gedächtnis fördern kann. Andere Übungen trainieren dagegen die geistige Flexibilität oder die Konzentrationsfähigkeit. Wie beim körperlichen Training kommt es auch beim mentalen Training darauf an, dass es regelmäßig stattfindet. Auf www.mental-aktiv.de finden Sie zahlreiche Übungen zum Trainieren online – oder auch zum Ausdrucken. 

Soziale Aktivitäten wie zum Beispiel ein Ehrenamt sind nicht nur gut für den Verein, die Bürgerbewegung und kommende Generationen, sondern auch für denjenigen, der sich wohltätig einsetzt. Sozial engagierte Menschen mit einem weiten Bekanntenkreis leiden seltener unter geistigen Leistungseinbußen als Menschen, die sich weniger einsetzen und weniger soziale Kontakte pflegen. Das Engagement für ein Ziel, das über den unmittelbaren Eigenvorteil hinausgeht, hat eine positive Auswirkung auf die eigene Gesundheit.

Trainieren Sie
Ihr Gedächtnis

Wird das Gehirn regelmäßig gefordert, bleibt es länger fit. Nutzen Sie unsere Partner-Plattform für Ihr mentales Trainingsprogramm.

Zu Mental-aktiv.de
Gedächtnistraining auch unterwegs

Mit der mental-aktiv App für Ihr Smartphone trainieren Sie Ihre Gehirnzellen spielerisch an jedem Ort.

Bewegung im Alltag

Mehr noch als andere Körperorgane benötigt unser Gehirn eine hervorragende Versorgung mit Sauerstoff, damit es optimale Arbeit leisten kann. Der Sauerstoff wird durch das Blut in sämtliche Winkel unseres Körpers transportiert. Je besser unser Blutkreislauf funktioniert, desto besser wird also auch unser Gehirn mit dem so wichtigen Sauerstoff versorgt. Daneben wird durch körperliche Aktivität die Produktion körpereigener Stoffe angeregt, die das Gehirn zusätzlich schützen. Wer sich regelmäßig bewegt, regt den Blutkreislauf an und fördert so nicht nur sein körperliches Wohlbefinden, sondern auch seine geistige Leistungskraft.

Das Gehirn isst mit

Das Gehirn beansprucht 20 Prozent der Energie, die wir im Ruhezustand verbrauchen. Gute Nahrungsmittel sind jedoch nicht nur Energielieferant. Antioxidative Stoffe aus Obst und Gemüse wirken zum Beispiel freien Radikalen und pathologischen Veränderungen im Gehirn entgegen. Fette Fische wie Lachs, Makrele oder Hering enthalten Omega-3-Fettsäuren, die auch im Gehirn Bestandteil der Zellwände sind. B-Vitamine, die vor allem in tierischen Lebensmitteln vorkommen, tragen zur normalen Funktion des Nervensystems und der geistigen Leistung bei. Trinken ist genauso wichtig wie Essen. Fehlt uns Flüssigkeit, können wir uns schlechter konzentrieren. 

Ausgeschlafen den Alltag meistern

Regelmäßige Entlastung erhält die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns. Mangelnde Erholung kann zu nachlassender Konzentration und Vergesslichkeit führen. Die wichtigste Ruhephase ist der Schlaf. Seine volle regenerative Kraft kann er nur dann entwickeln, wenn er regelmäßig, ungestört und ausreichend erfolgt. 

Sozial aktiv sein

Maßnahmen, die das Gehirn fit halten:

  • Sport und Bewegung
  • Gesunde Ernährung
  • Übergewicht abbauen bzw. vermeiden
  • Für guten Schlaf sorgen
  • Regelmäßig unter Menschen gehen
Das Gedächtnis mit Gehirnjogging trainieren – z. B. auf www.mental-aktiv.de:
  • Kostenfreies Gehirntraining
  • Ständig neue Übungen
  • Überprüfen der Gehirnleistung
  • Persönliche Statistik
 

Das könnte Sie

auch interessieren

Ist meine Vergesslichkeit normal? 

Der Selbsttest kann eine grobe Einschätzung der eigenen Beschwerden liefern. Er ersetzt jedoch keine Diagnose des Arztes.

Zum Selbsttest
Ursachen und Gründe für Vergesslichkeit

Macht sich ein schlechtes Gedächtnis regelmäßig und auf Dauer bemerkbar, kann dies viele Ursachen haben, darunter auch degenerative Vorgänge im Gehirn. Dies passiert oft zunächst schleichend.

Zu den Ursachen
Produktempfehlung

Tebonin® ist als Filmtablette mit 120 mg und 240 mg Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® erhältlich. Tebonin® intens® mit 120 mg wird für die Behandlung von Ohrgeräuschen und Schwindel eingesetzt. Tebonin® konzent® mit 240 mg zur Stärkung von Gedächtnis und Konzentration. 

Zum Produkt