Selbsttest Tinnitus

Tinnitus ist objektiv schwer greifbar. Die Häufigkeit und Schwere der auftretenden Belastung empfindet jeder Betroffene anders.

Wie stark belasten mich meine Ohrgeräusche?

Anhand dieses standardisierten Fragebogens können Sie die Intensität Ihrer subjektiven körperlichen und seelischen Belastung durch Tinnitus testen. Er verrät Ihnen, wie stark sich die Ohrgeräusche auf Ihre Gefühle und Einstellungen auswirken. Der Test kann keinen Arztbesuch ersetzen. Alles was Sie unternehmen, um mit dem Tinnitus besser leben zu können, wird sich in der Regel auch in den Testergebnissen bei wiederholter Ausführung zeigen.

Bitte beachten Sie diesen Hinweis:

Sollten Sie erst seit kurzer Zeit (einige Tage oder wenige Wochen) unter Ohrgeräuschen leiden, ist eine Untersuchung bei einem HNO-Arzt dringend zu empfehlen. In diesem Stadium haben Sie in der Regel gute Aussichten auf eine rasche Besserung.

stimmt
stimmt
teilweise
stimmt
nicht

FRAGE 1

Ich bin mir der Ohrgeräusche vom Aufwachen bis zum Schlafengehen bewusst.

FRAGE 2

Ich mache mir wegen der Ohrgeräusche Sorgen, ob mit meinem Körper ernstlich etwas nicht in Ordnung ist.

FRAGE 3

Wenn die Ohrgeräusche andauern, wird mein Leben nicht mehr lebenswert sein.

FRAGE 4

Aufgrund der Ohrgeräusche bin ich mit meiner Familie und meinen Freunden gereizter.

FRAGE 5

Ich sorge mich, dass die Ohrgeräusche meine körperliche Gesundheit schädigen könnten.

FRAGE 6

Wegen der Ohrgeräusche fällt es mir schwer, mich zu entspannen.

FRAGE 7

Oft sind meine Ohrgeräusche so schlimm, dass ich sie nicht ignorieren kann.

FRAGE 8

Wegen der Ohrgeräusche brauche ich länger zum Einschlafen.

FRAGE 9

Wegen der Ohrgeräusche bin ich leichter niedergeschlagen.

FRAGE 10

Ich denke oft darüber nach, ob die Ohrgeräusche jemals weggehen werden.

FRAGE 11

Ich bin Opfer meiner Ohrgeräusche.

FRAGE 12

Die Ohrgeräusche haben meine Konzentration beeinträchtigt.
Test auswerten
Dieser Tinnitus-Test basiert auf dem anerkannten Tinnitus-Fragebogen (TF) von Goebel und Hiller. (© Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen. Nutzung der Kurzfassung mit freundlicher Genehmigung des Hogrefe Verlags).