Ursachen

von Schwindel

Es gibt zahlreiche Formen von Schwindel, die unterschiedlichen Ursprung haben.

Vielseitige Gründe

für Schwindel

Eine besonders häufige Form von Schwindel ist der gutartige Lagerungsschwindel. Vom gutartigen Lagerungsschwindel können Menschen jeden Alters betroffen sein, wenngleich er mit zunehmendem Alter häufiger auftritt. Dabei verrutschen Kalkkristalle im Innenohr, die als Schwerkraft- und Beschleunigungssensoren dienen. Durch gezielte Lagerungsübungen lässt sich der gutartige Lagerungsschwindel meist rasch heilen. Allerdings kann er später erneut auftreten.

Schwindel kann vielseitige Gründe haben

Auch psychogener Schwindel wird häufig festgestellt. Diese Patienten leiden unter psychischen Problemen oder gar unter einer psychischen Erkrankung, wie beispielsweise einer Angststörung, die sich bei ihnen in Form von Schwindel äußert.

Auch die Entzündung eines Gleichgewichtsnervs kann eine Ursache für Schwindel sein. Seltener leiden Patienten unter der Menière-Krankheit, bei der durch eine Stoffwechselstörung im Innenohr plötzliche heftige Schwindelattacken zusammen mit Hörverlust und Ohrgeräuschen auftreten.

Im Alter ist Schwindel häufig nicht einer einzigen Ursache zuzuordnen. Schwindel entsteht vielmehr durch verschiedene alterstypische Rückbildungen. Der Schwindel ist oft chronisch und wegen der vielfältigen Ursachen nicht leicht zu behandeln.

Gutartiger Lagerschwindel

Vom gutartigen Lagerungsschwindel können Menschen jeden Alters betroffen sein, wenngleich er mit zunehmendem Alter häufiger auftritt. Er ist gut behandelbar. Betroffene spüren wenige Sekunden andauernde heftige Drehschwindelattacken vor allem beim Aufstehen, wenn sie sich bücken oder auch nur den Kopf bewegen. Das liegt an kleinen Kristallen, die sich im Innenohr lösen. Diese winzigen Partikel können selbst durch leichte Kopfbewegungen das hochsensible Gleichgewichtssystem reizen. Das Gehirn bekommt jedoch nur vom Innenohr eine Bewegung gemeldet, die die anderen Sinne nicht registrieren – diese Verwirrung wird als Schwindel spürbar. Das Schwindelgefühl verschwindet schon nach wenigen Sekunden, wenn die Kristalle wieder zur Ruhe gekommen sind.

Schwindel im Alter
Schwindel im Alter

Mehr als die Hälfte der über 75-Jährigen leidet unter Schwindel. Wichtigste Ursachen sind Alterungsvorgänge der Gleichgewichtsorgane im Innenohr und der Nervenfasern, die die Haltung und Bewegung der Muskeln und Gelenke erfassen. Alterstypische Krankheiten wie Diabetes und Parkinson, aber auch Grüner und Grauer Star, Probleme mit der Wirbelsäule, dem Blutdruck und Herz-Kreislauf-Beschwerden können das Gleichgewichtssystem zusätzlich beeinträchtigen. Die komplexe Verarbeitung der Sinneseindrücke im Gehirn, die für die Balance sorgt, wird im Alter häufig auch durch eine schlechte Durchblutung gestört. Das Gehirn wird mit weniger Energie versorgt und Nervenreize werden schlechter verarbeitet. Hinzu kommt, dass viele (vor allem verschreibungspflichtige) Medikamente, die altersbedingt häufig eingenommen werden, Schwindel als Nebenwirkung auslösen oder verstärken.

Schwindel als Resultat nachlassender Hirnfunktion

Mit zunehmendem Alter wird die Durchblutung des Gehirns schlechter, was seine Funktionen beeinträchtigt. Nervenzellen reagieren weniger flexibel auf Umweltreize. Informationen werden schlechter verarbeitet. Das äußert sich in nachlassender mentaler Leistungsfähigkeit, die sich unter anderem auch als Vergesslichkeit und Konzentrationsstörungen zeigen kann. Auch körperliche Reaktionen verlangsamen sich. Dies kann dazu beitragen, dass Schwindel im Alter häufiger auftritt und bei Stürzen schwerere Verletzungen auftreten. Das Gehirn kann die Informationen der unterschiedlichen Sinne nicht mehr vollständig und umgehend zusammenbringen und zeigt diese Irritation durch Schwindelgefühle. Körperliche Abfangreaktionen setzen langsamer ein, weshalb Stürze häufiger Knochenbrüche zur Folge haben.

Dies könnte Sie auch

auch interessieren

Formen von Schwindel

Schwindel kann zahlreiche Ausprägungen haben. Ein Überblick über die Formen.  

Zu den Formen
Behandlung und weitere Maßnahmen

Je nach Form und Ursache sollte ein Schwindel behandelt werden. 

Zu den Behandlungen
Ratgeber Schwindel

Unser kostenloser Ratgeber mit weiteren Informationen zum Thema „Schwindel”

Herunterladen